Startseite

Willkommen auf der Webseite der German Masters 2019!

Die Abteilung Ringen des TSV Ehningen lädt als Ausrichter der „Veteranen-DM“ vom 31. Mai bis zum 1. Juni 2019 ins Sportzentrum Schalkwiese. Wir laden Sie alle recht herzlich zu diesem einzigartigen Event in Ehningen ein!

TSV Ehningen Ringen Facebook Feed:

Ehningen unterliegt Aichhalden mit 12:16

Gegen den Ligafavoriten AB Aichhalden musste der TSV Ehningen eine 12:16 Niederlage einstecken. Weiterhin geplagt durch Ausfälle und Krankheit konnten die Ehninger nicht ihr volles Potential abrufen und rutschten nun auf Platz fünf der Oberliga ab.

Im ersten Kampf bin 57 Kilogramm konnte der TSV keinen Sportler stellen. Die Punkte gingen kampflos an den AB Aichhalden (0:4).
Im Schwergeweicht konnte Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil) gegen Rolf Brüstle einen schnellen Schultersieg erringen. Nach etwa 50 Sekunden klopfte der Schiedsrichter ab (4:4).
Gegen Routinier Uwe Schullian hatte Sulejman Ajeti (61 Kilogramm Freistil) Anfangs Schwierigkeiten in den Kampf zu kommen. Kurzzeitig lag der Ehninger sogar hinten, konnte aber durch seine aktivere Ringweise den Kampf drehen und gewann knapp (5:4).
Malte Ziegler (98 Kilogramm gr.-röm.) hatte mit Andreas Trost einen harten Brocken. Der Ehninger konnte im Stand gut mithalten, musste aber im Boden die Überlegenheit seines Gegners anerkennen und verlor mit 2:6 Punkten (5:6).
Ein spannendes Duell sahen die Zuschauer zwischen Constantin Bulibasa (66 Kilogramm gr.-röm.) und dem ex-Holzgerlinger Nicolae Acris. Vor zwei Jahren verlor der Ehninger noch knapp. Dieses Mal ließ er nichts anbrennen und drehte seinen Gegner im Boden bis er zehn Punkte auf dem Konto hatte. Diesen Vorsprung verteidigte Bulibasa bis zum Ablauf der vollen Kampfzeit (8:6).
Nach der Pause musste Mathias Neitzel (86 Kilogramm Freistil) gegen Pius Moosmann einspringen. Der Ehninger hatte aber keine Chance und verlor schnell (8:10).
Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) hatte gegen Stefan Brugger große Schwierigkeiten in den Kampf zu finden. Immer wieder war der Ehninger kurz davor einen Punkt zu erzielen, wurde dabei aber mehrfach ausgekontert (8:13).
Zu Beginn des Kampfes konnte Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) noch gegen Christian Bantle führen und es sah lange danach aus, als würde Rösch den Kampf gewinnen. Eine Unachtsamkeit kostete ihm jedoch die Führung und am Ende den Sieg (8:14).
Ein Highlight aus Ehninger Sicht war der Kampf von Simon Prochazka (75 Kilogramm gr.-röm.) gegen Lorenz Brüstle. Auf der Anzeigetafel wurde die Überlegenheitsniederlage bereits angezeigt, aber der Ehninger erwischte seinen Gegner bei dessen letzten Aktion im Boden und legte ihn auf beide Schultern (12:14).
Im letzten Kampf schaffte es Alexander Mutz (75 Kilogramm Freistil) gegen Daniel Eberhardt nicht das Mannschaftsergebnis zu drehen. Nach Ablauf der vollen Kampfzeit verlor Mutz nach Punkten (12:16).

„Wären wir mit voller Mannschaft angetreten, wäre der Kampf zu Gunsten uns ausgegangen!“, stellte Mannschaftsführer Magnus Volkmer fest. „Gegen Musberg nächste Woche werden aber vermutlich alle Sportler wieder da sein.“.
...

View on Facebook

TSV Ehningen beim Titelfavoriten Aichhalden zu Gast

Vor schwerer Aufgabe steht der TSV Ehningen beim Tabellenführer AB Aichhalden. Die Schwarzwälder konnten bisher alle Kämpfe gewinnen und sind momentan auf Aufstiegskurs. Durch die Niederlage gegen die SG Weilimdorf und den ASV Nendingen sind die Ehninger dagegen in der Rückrunde auf den vierten Platz der Oberliga Tabelle abgerutscht.

Der AB Aichhalden konnte vor allem durch seinen breiten Kader bisher glänzen. Die vielen starken Eigengewächse wie Christian Bantle, Pius Moosmann, Stefan Brugger oder Andreas Trost sind nur schwer zu schlagen. Ergänzt werden sie durch den ex-Holzgerlinger Nicolae Acris, den deutsch-rumänen Michael Manea sowie den Altmeister Daniel Eberhardt. Im Hinkampf musste der TSV Ehningen gegen den ABA noch eine 9:17 Niederlage einstecken und anerkennen, dass die Favoritenrolle schon vergeben ist. „Unser Ziel ist es den Favoriten zu ärgern und so gut es geht auszusehen. Eine hohe Niederlage gilt es auf jeden Fall zu vermeiden!“, stellte Trainer Maik Busch klar. Kampfbeginn ist 20:00 Uhr in der Sport- und Festhalle Rötenberg in Aichhalden.

Die zweite Mannschaft des TSV Ehningen fährt als Favorit nach Nattheim. Die TSG Nattheim hatte bisher große Probleme eine volle Mannschaft zu stellen und musste sogar Kämpfe aufgrund Personalnot absagen. Ein hoher Sieg für den TSV käme daher nicht überraschend. Kampfbeginn ist um 17:30 Uhr in der Ramensteinhalle in Nattheim.
...

View on Facebook
View on Facebook

Ausfälle konnten nicht kompensiert werden

Geplagt durch Verletzungen und Krankheit verlor der TSV Ehningen gegen den Tabellenzweiten SG Weilimdorf mit 10:19. Trotz der vorhersehbaren Niederlage bekamen die Zuschauer attraktiven Ringsport gezeigt.

Als erster ging Said Bahir Saidy (57 Kilogramm gr.-röm.) gegen Felix Bohn auf die Matte. Durch einen schönen Überwurf führte der Ehninger gleich zu Beginn des Kampfes und rundete mit dem anschließenden Schultersieg noch das Ergebnis ab (4:0).
Ganze 28 Kilogramm schwerer war der Gegner von Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil). Tsikovani zeigte durch gezielte Beinangriffe seine Klasse, bis es nach Ablauf der Zeit den Punktsieg für den Ehninger bedeutete (6:0).
Jonas Lange (61 Kilogramm Freistil) hatte gegen Richard Racz keine Chance und musste bereits in der zweiten Minute die technische Unterlegenheit akzeptieren (6:4).
Ein knappes Duell sahen die Fans zwischen Malte Ziegler (98 Kilogramm gr.-röm.) und Kim Werkle. Der Ehninger zeigten großen Kampfwillen und ging dadurch in der ersten Hälfte in Führung. Die zweite Hälfte allerdings drehte der Weilimdorfer auf und war der aktivere Sportler. Am Ende verlor Ziegler knapp mit 1:2 technischen Punkten (6:5).
Im letzten Kampf vor der Pause trat Constantin Bulibasa (66 Kilogramm gr.-röm.) auf Florian Bohn. Anfangs tat sich der Ehninger aufgrund der sehr passiven Ringweise seines Kontrahenten schwer, konnte aber in der Bodenlage seine Überlegenheit klar machen und gewann technisch überlegen (10:5).
Nach der Pause trafen Marc Luithle (86 Kilogramm Freistil) und Lucas Lazogianis aufeinander. Luithle konnte die körperliche Überlegenheit seines Gegenübers nicht durch technisches Geschick ausgleichen und verlor vorzeitig (10:9).
In der Vorrunde noch knapp gewinnen konnte Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) gegen Feim Gashi. Beide kennen sich aus unzähligen Begegnungen mit jeweils sehr knappen Ergebnissen. Dieses Mal konnte der Ehninger früh in Führung gehen und es sah bis kurz vor Ende auch nach einem Sieg aus. Durch eine Verwarnung kurz vor Schluss kam Sander in Zwang anzugreifen und wurde beim Versuch gekontert (10:11).
Anschließend standen sich Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) und Alexander Zentgraf gegenüber. Rösch lag lang zurück, konnte aber durch seine starke Physis den Rückstand abbauen. Für den Sieg reichte es aber dann doch nicht (10:12).
Seinen Überraschungsieg aus der Hinrunde wollte Simon Prochazka (75 Kilogramm gr.-röm.) gegen Alexej Nagorniy wiederholen. Der Weilimdorfer war aber dieses Mal deutlich konzentrierter und behielt dauerhaft die Oberhand (10:15).
Im letzten Kampf hatte es Alexander Mutz (75 Kilogramm Freistil) mit Csaba Vida, dem stärksten der SG Weilimdorf, zu tun. Gegen den ungarischen Weltklasseathleten war kein Kraut gewachsen und die Niederlage stand nach nicht mal 90 Sekunden fest (Endstand 10:19).

„Uns fehlt nahezu die Hälfte unserer Mannschaft.“, erklärt der Ehningen-Trainer Michael Drasch im Anschluss an den hohen Sieg. „Wenn mal einer ausfällt, dann kann man das einigermaßen abfangen. Nicht aber wenn fünf oder mehr verletzt oder krank sind! Unser Ziel ist es nun durch Regenerationsmaßnahmen die Jungs wieder fit zu bekommen, damit sie in zwei Wochen im Derby gegen Musberg auf die Matte gehen können.“.
...

View on Facebook

2 weeks ago

TSV Ehningen Ringen

TSV Ehningen schlägt Schlusslicht Neckarweihingen mit 19:16

Wesentlich besser als gegen Nendingen lief es einen Tag danach beim KSV Neckarweihingen. Gegen das Tabellenschlusslicht konnte der TSV Ehningen wie erwartet gewinnen, weiterhin den dritten Platz der Oberliga verteidigen und den vorläufigen Klassenerhalt sichern.

Zum Auftakt traf Sulejman Ajeti (57 Kilogramm gr.-röm.) auf den Topmann Ramaz Darchidze. Der Ehninger hatte zwar im Boden keine Chance die Techniken seines Gegners abzuwehren, konnte allerdings durch einen schönen Kopfhüftschwung die Überlegenheitsniederlage verhindern und verlor nur nach Punkten (0:3).
Keine Probleme hatte Micheil Tsikovani (130 Kilogramm Freistil) gegen Tobias Adolf. Nach etwas mehr als einer Minute hatte der Ehninger bereits 15 technische Punkte gesammelt und damit auch den Überlegenheitsieg erreicht (4:3).
Kurzen Prozess gegen Emre Sagir machte Jonas Lange (61 Kilogramm Freistil). Der Ehninger gab seinem Gegner keinen Moment der Erholung, sondern griff dauerhaft an. Noch vor der Kampfhalbzeit war der Sieg in der Tasche (8:3).
Malte Ziegler (98 Kilogramm gr.-röm.) hatte mit Radu-Mircea Hohberg keine unlösbare Aufgabe. Der Ehninger war im Stand der eindeutig bessere und aktivere Ringer, wurde aber im Boden gedreht und verlor knapp mit 1:3 Punkten (8:4).
Vor der Pause traf Constantin Bulibasa (66 Kilogramm gr.-röm.) auf Maximilian Schroth und hatte aufgrund der passiven Ringweise seines Gegenübers Probleme Punkte zu erzielen. Der Neckarweihinger wurde wegen dieser Ringweise sogar zweimal verwarnt. Am Ende gewann der Ehninger mit 13:0 Punkten (11:4).
Nach der Pause hatte es Marc Luithle (86 Kilogramm Freistil) mit Beat Schaible zu tun. Luithle hatte gegen den körperlich starken Schaible keine Chance und verlor vorzeitig (11:8).
Sebastian Sander (71 Kilogramm Freistil) hatte keinen Gegner und gewann kampflos (15:8).
Im Anschluss trat Kai Rösch (80 Kilogramm gr.-röm.) gegen den polnischen Spitzenmann Jakub Kazimierz Tim auf die Matte. Der Ehninger versuchte die Niederlage möglichst gering zu halten, konnte aber die technische Unterlegenheit nicht verhindern (11:12).
Przemyslaw Kraczkowski (75 Kilogramm gr.-röm.) machte im darauffolgenden Kampf den Gesamtsieg gegen Benedikt Johannes Glock perfekt. Der Ehninger drehte seinen Kontrahenten bis zum Überlegenheitssieg (19:12).
Im letzten Kampf standen sich Alexander Mutz (75 Kilogramm Freistil) und Alexander Jakob gegenüber. Lange Zeit sah es so aus, als könnte der Ehninger über die Zeit kommen und durch eine Punktniederlage Ergebniskosmetik betreiben. Allerdings gab er kurz vor Ablauf der Zeit den letzten Punkt zur Überlegenheitsniederlage ab (19:16).

„Dieser Sieg war ein Muss!“, freute sich Trainer Maik Busch über den vorzeitigen Klassenerhalt. „Durch den Sieg wissen wir nun, dass es nur noch darum geht, ob wir am Ende der Saison in der oberen oder unteren Tabellenhälfte am stehen.“.
...

View on Facebook